Blog-Archiv

Photobox Fotobuch

Früher war ich eigentlich gar kein großer Fan von Fotobüchern. Mittlerweile finde ich sie aber ganz schön, zumal man ja bekanntlich wieder ganz gerne ein Buch aus dem Regal nimmt, um Bilder zu zeigen. Vor einiger Zeit hatte ich bereits einmal ein Fotobuch von Blurb mit Hochzeitsfotos erstellt und war mit dem Ergebnis ganz zufrieden gewesen.

Nun, bei einer kürzlichen Bestellung im Bekleidungs-Onlineshop meines Vertrauens hatte ich einen Gutschein von Photobox im Paket.
Dieser bot mir die Möglichkeit ein kostenloses quadratisches Fotobuch mit 30 Seiten und Softcover zu gestalten. Lediglich die Versandkosten waren zu zahlen.
All zu teuer konnte es also nicht werden. Eigentlich eine gute Gelegenheit ein paar Portraitaufnahmen zu präsentieren.
Gesagt getan. Das Buch selbst wird online auf der Webseite von Photobox gestaltet. Das geht recht einfach. Man lädt alle Bilder zunächst hoch und ordnet sie dann nach Belieben im Buch an.
Hier gibt es, wie überall, viele verschiedene Möglichkeiten.
Ich mag es ja bekanntlich schlicht und entschied mich für die klassische Variante.
Mein Hochzeitsbuch von Blurb hatte ich mit weißen Hintergrundseiten gestaltet. Darum wählte ich dieses Mal die schwarze Variante.
Da es sich um ein quadratisches Buch handelt, passte ich die Bilder formatgetreu ein und ließ jeweils oben und unten bzw. an den Seiten einen Rand frei. Dieser würde dann später im Buch schwarz sein. Ich war gespannt, wie das wirken würde.
Wenn man das Buch fertig gestaltet hat, kann es mit wenigen Klicks bestellt werden. Ich hatte noch eine zusätzliche Beschichtung gewählt musste daher zu den 5,90 € Versand noch etwas dazu bezahlen. Am Ende kostete mich das Buch 8,80 €.

Der Versand ging dann richtig flott. Ich habe Sonntag Abend bestellt und heute am Donnerstag lag das fertige Exemplar vor mir. Auf den ersten Blick wirkt ein Fotobuch mit 30 Seiten natürlich eher wie eine Broschüre, noch dazu, wenn es ein Softcover hat, aber es fasst sich gut an und lässt sich prima durchblättern.
Das Cover ist glänzend, die Innenseiten schimmern seidig matt. Der schwarze Hintergrund der Buchseiten gefällt mir sehr gut. Am besten kommt er bei knackigen schwarz/weiß Bildern zur Geltung. Als ich das Buch durchblätterte fiel mir sofort auf, dass zwei Bilder, auf denen ich bewusst die Rot-Sättigung verringert hatte, sehr stark gesättigt aussahen. Bei der ausbelichteten Variante des gleichen Bildes von Pixum war das nicht der Fall. Das konnte eigentlich nur an der automatischen Bildoptimierung liegen...
Man hat während des Bestellvorgangs nicht die Möglichkeit diese auszuschalten, so dass ich beim Erstellen des Buches annahm, dass es keine Bildoptimierung geben würde.
Erst heute fand ich über die Suchfunktion der Webseite den Menüpunkt, wo man sie ausschalten kann. Das geht ausschließlich in den Voreinstellungen des Benutzerkontos. Darauf muss man erst mal kommen. Das ist für mich wirklich ein Kritikpunkt.
Ein zweiter Kritikpunkt ist leider auch die letzte Seite des Buches. Das Schwarz dieser Seite weist viele kleine weiße Punkte auf, die wie Fusseln ausehen, sich aber leider nicht entfernen lassen. (siehe Bild 6) Für meine Zwecke ist das jetzt nicht weiter tagisch, aber wenn ich das Buch hätte verschenken wollen, würde mich das sehr ärgern, zudem das Buch mit regulär 25,80€ nicht gerade im unteren Preisbereich liegt.

Nachtrag:  Nach zwei Tagen löste sich unten rechts die Außenbeschichtungsfolie des Covers ab. Dabei hatte ich das Buch nur einmal ins Bücherregal geschoben. Schade, da hätte ich qualitativ wirklich mehr erwartet...


Supported by Doteasy.com -The Free Web Hosting Provider
Wordpress Theme by Graph Paper Press

Copyright 2010 by Work-a-holic Blogger Template.
Blogger Template by Blogspot Templates