Blog-Archiv

Fotobuch von Saal-Digital

Vom Fotodienstleister Saal-Digital hatte ich schon das ein oder andere Mal gehört, nur getestet hatte ich die dort angebotenen Produkte bisher noch nie. 
Das sollte sich ändern, als ich kürzlich einen Gutschein bekam, der es mir ermöglichte, ein Fotobuch zu erstellen.
Nachdem ich tagelang überlegt hatte, was für ein Fotobuch ich denn eigentlich haben wollte, entschied ich mich dazu, einem lieben Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und ihn mit diesem Buch zu überraschen. Gesagt - getan.

Als erstes lädt man sich auf der Webseite von Saal-Digital eine Software herunter. Das ist unkompliziert und von anderen Anbietern bekannt.
Was ich sehr schön finde ist, dass man mit der Software nicht nur Fotobücher erstellen, sondern auch Fotoabzüge, Karten, Poster oder Fotogeschenke in Auftrag geben kann.

Ich entschied mich für ein Fotobuch mit Hardcover im Format 28x19cm. Da ich auf klassische Schlichtheit stehe, wählte ich sowohl für das Buchcover, als auch für die Buchseiten die seidenmatte Ausführung. Ich entschied mich zunächst für 26 Buchseiten, konnte diese aber später problemlos erweitern. Auf die, für 20 zusätzliche Euro angebotene Geschenkverpackung verzichtete ich. Nachdem diese Vorauswahl getroffen ist, entscheidet man sich noch für ein Layout und dann kann es auch schon losgehen.

Ich mag es, wenn jedes einzelne Bild voll zur Geltung kommen kann und entschied mich, bis auf ein oder zwei Aufnahmen dafür, auf jede Seite nur ein Bild zu bringen und dieses dafür Format füllend anzuordnen. Das ging mit der Software von Saal-Digital recht einfach und unproblematisch.
Wenn alles fertig und nochmal sorgfältig geprüft ist, geht´s zur Bestellung.
Hier fand ich wieder sehr gut, dass man von der Software darauf hingewiesen wird, dass man die automatische Bildoptimierung ausschalten möge, wenn man seine Bilder bereits bearbeitet hat.
Ich erwähne das an dieser Stelle, weil es Anbieter gibt, bei denen diese, in meinen Augen extrem wichtige Option, nicht direkt ausgeschaltet werden kann.
Am Abend des 04.04.2014 habe ich meine Bestellung abgeschickt. Am Mittwoch danach lag ein fertiges Fotobuch vor mir. Was Produktion und Versand angeht, ist das ähnlich schnell wie bei Cinebook.

Zum Buch selbst:
Wie schon erwähnt habe ich keine Geschenkverpackung gewählt. Hätte ich vielleicht tun sollen.
Es wirkt einfach edler, wenn ein schönes Fotobuch in einer schicken Geschenkbox daherkommt.
Sei´s drum. Mein Buch kam gut verpackt und unbeschädigt bei mir an. Es war in einer Klarsichtfolie eingeschweißt und zusätzlich mit einer Verpackungsfolie umwickelt.
Die Soft Touch Cover Laminierung spiegelt nicht, wirkt edel und fasst sich sehr gut an.
Die Buchinnenseiten bestehen aus echtem Fotopapier und sind richtig schön dick. Der haptische Eindruck ist sehr gut. Eselsohren werden es hier echt schwer haben. :-)
Meine Bilder kommen auf den matten Seiten sehr gut zur Geltung. Die Farbwiedergabe entspricht genau der Darstellung meines Bildschirms.
Ebenso wie bei Cinebook gibt es bei den Büchern von Saal-Digital eine Layflat-Bindung, so dass es problemlos möglich ist, Bilder über zwei Seiten verlaufen zu lassen, ohne einen störenden Falz zu haben. Das ist eine Option die mir sehr gut gefällt.
Preislich lag ich für ein Buch mit 30 Seiten inklusive Versand bei 35,90€. Mit Geschenkbox wären es 20 € mehr gewesen.

Insgesamt bin ich mit dem Fotobuch von Saal-Digital sehr zufrieden. Es entspricht voll und ganz meinen Erwartungen. Ich kann es an dieser Stelle uneingeschränkt weiter empfehlen...

P.S. Die Bilder aus dem Buch gibt´s übrigens hier...



Supported by Doteasy.com -The Free Web Hosting Provider
Wordpress Theme by Graph Paper Press

Copyright 2010 by Work-a-holic Blogger Template.
Blogger Template by Blogspot Templates