Taschachhaus

Nach der gestrigen Tour zur Braunschweiger Hütte stand heute das Taschachhaus auf dem Plan. Wir waren locker mit Katharina, Franziska und Ute verabredet und trafen sie auch prompt oben an der Bergstation Riffelsee. Nach dem kurzen Schreck, über die 3,5 bis 4 Stunden Gehzeit, machten wir uns gemeinsam auf den Weg. Bereits nach kurzer Zeit schloss sich Sepp unserer Gruppe an. Sepp ist ein 83jähriger, pensionierter Bergführer und war fit wie ein Turnschuh. Während unserer Wanderung durch die herrlich idyllische und ruhige Landschaft, erklärte uns Sepp eine Menge über die Berge und berichtete einiges über sein erlebnisreiches Leben als Bergführer.
Seine wichtigste Botschaft für uns war: "Augen auf den Steig" und "Wenn Du die Landschaft betrachten willst, bleib stehen." :-)
Für unseren Weg zum Taschachhaus hatten wir den Fuldaer Höhenweg ausgewählt. Ein mäßig steiler Weg, der kurz vor dem Ziel noch einige Kletterpassagen für uns bereit hielt und über den wir nach guten vier Stunden schließlich das Taschachhaus erreichten.

Nach einer ordentlichen Stärkung stiegen wir über das Taschachtal zurück nach Mittelberg ab, wo wir erschöpft aber glücklich am Abend ankamen.
Zum Dank für die tolle Begleitung luden wir Sepp noch auf einen Zirbenschnaps ins Siglu ein. Ein lieber Gruß an dieser Stelle an Dennis, der uns hervorragend bediente... :-)

Alles in allem hatten wir einen unglaublich tollen Tag mit sympathischen Gleichgesinnten, wunderbaren Gesprächen und traumhaftem Wetter.

Keine Kommentare für "Taschachhaus"

Kommentar veröffentlichen


Supported by Doteasy.com -The Free Web Hosting Provider
Wordpress Theme by Graph Paper Press

Copyright 2010 by Work-a-holic Blogger Template.
Blogger Template by Blogspot Templates