Blog-Archiv

Monte-Moro-Pass

Die heutige Wanderung zum 2853m hoch gelegenen Monte-Moro-Pass stand schon die ganze Woche über auf dem Programm. Aber wir wollten auf perfektes Wetter warten, wurde uns doch eine traumhafte Wanderung vorhergesagt.
Morgens hingen die Wolken ziemlich tief, aber unser Wirt versprach uns, dass es bedeutend besser werden würde. Und so machten wir uns auf den Weg zum nahegelegenen Mattmark Stausee, wo unsere Tour starten sollte. Die Wolken hingen hier so tief, dass man die Hand vor Augen nicht sehen konnte. Nun denn, wir machten uns trotzdem auf den Weg und konnten auf dem ca. einstündigen Weg bis zur Distelalp ein unglaubliches Sonne - Wolkenspiel beobachten, bei dem immer mal wieder die Sonne oder auch die Wolken gewannen. An der Distelalp angekommen war der Himmel dann aber weitestgehend frei und wir begannen den Anstieg zum Monte-Moro-Pass.
Ich muss sagen, uns wurde nicht zu viel versprochen. Die Wanderung ist wirklich wunderschön und hat es am Ende des Weges auch ganz schön in sich, muss man hier doch ein ordentliches Stück des Weges über steile Felsbrocken aufsteigen.
Oben am Pass angekommen erreicht man die Grenze zu Italien und wird bereits von der goldenen Maria erwartet, einer beeindruckend großen Muttergottesstatue.
Die Aussicht nach Italien war nicht sonderlich gut, da die Wolken dort in den Bergen festhingen und so stiegen wir nach kurzer Rast wieder ab.
Alles in allem eine wirklich wunderbare Wanderung, die man zur Nachahmung unbedingt empfehlen kann.



Supported by Doteasy.com -The Free Web Hosting Provider
Wordpress Theme by Graph Paper Press

Copyright 2010 by Work-a-holic Blogger Template.
Blogger Template by Blogspot Templates