Blog-Archiv

Voigtländer Nokton 40mm f1,2

Seit einiger Zeit bin ich Besitzerin des Voigtländer Nokton 40mm f1,2. Es kommt an der Leica M10 zum Einsatz. Ich habe mich bewusst für die 40mm entschieden, weil ich an der Nikon schon ein 50er, ein 85er und ein 135er nutze. Ein 35er sollte es ebenfalls nicht sein, weil es zu nah an der Leica Q wäre. 40mm erschienen mir daher sehr charmant, zumal ich gerne etwas Neues ausprobieren wollte und das Voigtländer ziemlich gute Kritiken bekommen hat.
Erste Tests haben mich direkt schwer beeindruckt. Bei Blende 1,2 ist das Objektiv knackscharf - wenn der Fokus sitzt. :-) Es ist geschmeidig zu bedienen und lässt sich in meinen Augen genauer fokussieren als das 75mm Summarit von Leica, das ich ebenfalls an der M10 nutze.
Ich habe in den letzten Tagen und Wochen einige Testaufnahmen gemacht und habe das Voigtländer als Immer-drauf-Objektiv direkt lieb gewonnen. Viele stören sich ja an der offensichtlichen Vignettierung des Objektivs - mir jedoch gefällt gerade die Vignette ziemlich gut. Aber das ist ja auch immer Geschmackssache.

Als erste Testbilder einige Portraits, die spontan entstanden sind. Demnächst folgen dann noch einige Landschaftsaufnahmen.



Supported by Doteasy.com -The Free Web Hosting Provider
Wordpress Theme by Graph Paper Press

Copyright 2010 by Work-a-holic Blogger Template.
Blogger Template by Blogspot Templates